7. Kontrollwechsel und Abwehrmaßnahmen


Nachdem die Generalversammlung vom 20. April 2012 die Aufnahme einer «Opting out»-Bestimmung in die Statuten beschlossen hat (Art. 4a), sind die Erwerber von Aktien der Gesellschaft von der Pflicht zur Unterbreitung eines öffentlichen Übernahmeangebots befreit.

Für Verwaltungsrat und Konzernleitung bestehen keine vertraglichen Vereinbarungen im Falle eines Kontrollwechsels. Die Statuten beinhalten keine Kontrollwechselklauseln zugunsten von Mitgliedern des Verwaltungsrates und/oder der Konzernleitung.