7. Kontrollwechsel und Abwehrmaßnahmen


Nachdem die Generalversammlung vom 20. April 2012 die Aufnahme einer « Opting out »-Bestimmung in die Statuten beschlossen hat ( Art. 4a ), sind die ­Erwerber von Aktien der Gesellschaft von der Pflicht zur ­Unterbreitung eines öffentlichen Übernahme­angebots befreit.

Für Verwaltungsrat und Konzernleitung bestehen keine vertraglichen Vereinbarungen im Falle eines Kontroll­wechsels. Die Statuten beinhalten keine Kontroll­wechselklauseln zugunsten von Mitgliedern des Verwaltungsrates und / oder der Konzern­leitung.